Kategorier
Aus der deutschen Minderheit

Tasse und Untertasse mit Knivsberg-Denkmal.

Das Geschirr wurde vermutlich von der Knivsberggesellschaft im Rahmen der Entstehung des Turms auf dem Knivsberg in Auftrag gegeben.

Der Knivsberg, mit rund 97 Metern über NN die höchste Erhebung in Nordschleswig, wurde Ende des 19. Jahrhunderts von der deutschgesinnten Knivsberggesellschaft angekauft, um dort deutsche Volksfeste zu veranstalten. Von 1895-1901 erfolgte die Errichtung eines Bismarck-Nationaldenkmals auf dem Knivsberg. Man wollte auf diese Weise den früheren Reichskanzler des Deutschen Reiches, Otto von Bismarck, ehren, in welchem man den Retter des deutschen Volkes und den Befreier Schleswig-Holsteins sah. Der 47 Meter hohe Turm wurde nach Ende des Zweiten Weltkriegs im August 1945 von dänischen Widerstandskämpfern gesprengt.

Skriv et svar

Din e-mailadresse vil ikke blive publiceret. Krævede felter er markeret med *