Kategorier
Aus der deutschen Minderheit

Deutschland-Flagge, 2006

Zur Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2006 kauften sich deutsche Nordschleswiger diese Flagge, um sie an ihrem Auto zu befestigen. Die Besitzer hatten gesehen, dass viele Autofahrer in Deutschland Flaggen dieser Art verwendeten und wollten nun auch ihre Begeisterung für Fußball zum Ausdruck bringen. Die deutsche Mannschaft hatte es ihnen besonders angetan. Dennoch wurde die Flagge nur bei wenigen Fahrten in Dänemark verwendet. Vielmehr befestigten die Besitzer die Flagge bei Fahrten innerhalb Deutschlands am Auto und nahmen sie vor der Rückfahrt nach Dänemark wieder ab. Die Besitzer sagen, dass dies „aus Rücksicht“ geschah. Sie wollten keinen Konflikt mit der dänischen Mehrheitsbevölkerung provozieren. Durch einen Bekannten hatten sie erfahren, dass an einem Auto in der Nähe ihres Wohnortes deutsche Flaggen von Unbekannten vermutlich aus Ärger abgebrochen worden waren.


Die Flagge ist für das Projekt deshalb interessant, weil sie eine Geschichte über das gegenwärtige Verhältnis zwischen Minderheit und Mehrheit birgt.


Kann man heute wirklich von einem „friedlichen Miteinander“ im Grenzland sprechen oder beschränkt sich dies eher auf offizielle Stellungnahmen?

Skriv et svar

Din e-mailadresse vil ikke blive publiceret. Krævede felter er markeret med *